| LOGIN |
DE|EN|FR
Autoren
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Gesamtliste A - Z | ISBN Index | Neuerscheinungen

Jean Baudrillard

Jean Baudrillard war ein Autor der ersten Stunde, als das Passagen Projekt zur Verbreitung und Durchsetzung des zeitgenössischen französischen Denkens 1985 mit 6 Büchern der Edition Passagen startete. Heute ist Jean Baudrillard mit 9 Passagen-Büchern in unserem Programm vertreten. 

Seit 2003 konzentrierte Baudrillard im Passagen Verlag sein Alterswerk, das unabhängiger und unbestechlicher denn je die gesellschaftlichen Folgen des Terrors untersuchte. Wie alle französischen Intellektuellen seiner Zeit hatte Baudrillard eine hervorragende philosophische Ausbildung, dennoch verlagerte er sein Interesse von der theoretischen Philosophie zu Fragen unserer Lebenswelt und wurde in diesem Sinne zum Soziologen. Darüber hinaus hielt er die Formen akademischen Schreibens zunehmend für unergiebig und wurde immer mehr auch zum Essyaisten. Mit der Fotografie stand ihm eine weitere Ausdrucksform zur Verfügung.

Der Geist des Terrorismus katapultierte ihn 2003 wieder in das Zentrum gesellschaftskritischer Diskussionen. Seine Analyse rückte erstmals auch den christlichen Fundamentalismus als Teil einer Gemengelage, die zum verheerenden Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 führte, in den Blickpunkt.

Jean Baudrillard Passagen

-Cool Memories V. 2007
-Das Andere selbst. Habilitation. 1994
-Der Geist des Terrorismus. 2011
-Der reine Terror. Gewalt von rechts. 1993
-Die Intelligenz des Bösen. 2010
-Einzigartige Objekte. Architektur und Philosophie. 2004
-Gesprächsflüchtlinge. 2007
-Panik-Enzyklopädie. 1999
-Paroxysmus. 2002

 

 
Flashar: Platon
Derrida: Die Augen der Sprache
Nancy: Mit eigenen Worten
Simanowski: Das Virus und das Digitale
Burkert: Die vernetzte Universität
Reyer: BioMachtMonsterWeiber
Hagyo: Über das Wohnen im Bilde sein
Simanowski: Todesalgorithmus
Diagne: Philosophieren im Islam
Metzger: Theorie der Abstraktion