RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Jean-François Lyotard
Der Enthusiasmus
Kants Kritik der Geschichte
Edité par Peter Engelmann
Traduit par Christine Pries

Série Edition Passagen

Kant, der Philosoph der Aufklärung, ein Vorläufer der Postmoderne? Provokanter könnte Jean-François Lyotard seine Kritik einer Aufklärung und verengten Vernunftphilosophie, die ihr eigenes Erbe vergessen hat, nicht formulieren. Nach der „Postmoderne für Kinder“ gibt der Begründer der Postmoderne-Diskussion in der Philosophie hier eine zweite, wichtige Klärung und entscheidende Begründung seines Postmoderne-Begriffs. Die Postmoderne bedeutet nicht Irrationalismus oder Verantwortungslosigkeit, sondern sie geht im Gegenteil auf den Ursprung der modernen Aufklärung und Vernunftphilosophie zurück, nimmt ihn ernst und entwickelt ihn zu einem unserer Zeit gemäßen und unsere Erfahrungen berücksichtigenden Vernunft- und Verantwortungsdenken weiter.
Jean-François Lyotard (1924-1998) lehrte Philosophie in Paris und den USA.

Mots-clés pour ce titre
Kant | Postmoderne | Vernunftphilosophie | Aufklärung | Verantworungsdenken | Kant, Immanuel | Philosophie

Autres titres de Jean-François Lyotard, Peter Engelmann, Christine Pries

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783900767044
128 x 208 mm
123 pages
Prix 15,40 EUR
statut: non disponible

Disponible à prix réduit?