RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Antoine Derride SJ
Messiah
Eine Dekonstruktion christlicher Theologie
Die christliche Theologie erwartete die Wiederkunft des "Messias", Jesu Christi, zum "Jüngsten Gericht", zusammen mit dem Kommen des "Reichs Gottes". Er kam, doch anders als erwartet.
Er ist wieder da als ein Leser, durchaus nicht ausschließlich von "Heiliger Schrift", und als ein bekennender Fan von Madonna. Er teilt Tisch und Bett mit Lourdes. Sie singen zusammen im selben Kirchenchor und beide lieben sie Filme. Er outet sich als ein Performance-Künstler und heimlicher Verehrer von Marina Abramovic. Ein eloquenter Ironiker! Das "Reich Gottes" bringt er nicht, doch ein wenig mehr Gerechtigkeit. Wie? – Indem er einen Skandal als solchen benennt: Nachdem das christliche Abendland nämlich die Shoah schon nicht hatte verhindern können, versagte die christliche Theologie in der Folge des Holocaust dann endlich ganz, indem sie sich unfähig zeigte, die theoretischen Konsequenzen zu ziehen und sich selbst grundsätzlich in Frage zu stellen. Er nun, tut eben dies. Und außerdem bekennt er: er habe sich in seinem Leben damals, vor rund zweitausend Jahren, geirrt.
Christoph Zehntner, geboren 1953, lebt in Bern.

Mots-clés pour ce titre
Literatur | Dekonstruktion | Theologie | Christentum

Autres titres de Antoine Derride SJ

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2008, tir. 1
ISBN 9783851658705
208 x 128 mm
144 pages
Prix 17,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?