RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Gerhard Spring
Figur ohne Grund
Edité par Julius Deutschbauer

Série Passagen Kunst

Gerhard Spring zitiert seinen Text gegen eine Interpretation, welche eine Figur immer schon aus einem Grund versteht, den "wir als Akteur oder Zuschauer" für unsere Handlungen haben und angeben könnten.
Der Text definiert seinen Autor als "Akteur", den interpretierenden Leser als "Zuschauer" und sich selbst als "Figur". Statt des Autors polemisiert der Text aus einem Grund, der niemandem "von uns" gehört. Auf die Frage "Wem dann?" antwortet er mit "der Geschichte".
Der Künstler Julius Deutschbauer ist mit vorliegendem Band zum Herausgeber mutiert. Im Zentrum steht dabei der polemische Text seines langjährigen Weggefährten Gerhard Spring. Diesen hat er mit einem ausführlichen Kommentar versehen. Auf diese Weise ist eine Art Resümee gezogen: über Karriere, Sprache und Gemeinsamkeit, Duo und Missverständnis, Kunst und Politik, Begleiter und Gegner. Unterm Strich ist so auch ein Text des Herausgebers entstanden, der über sich nichts duldet als eine Figur ohne Grund.
Gerhard Spring, geboren 1962 in Scheibbs, Niederösterreich, lebt als Künstler in Wien.

Mots-clés pour ce titre
Figur | Sprache | Politik

Autres titres de Gerhard Spring

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2008, tir. 1
ISBN 9783851658538
235 x 155 mm
136 pages
Prix 16,30 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?