RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Heinz W. Lindinger
Heinz W. Lindinger. Transromantica
Arbeiten 1967 bis 2006/Works 1967 to 2006
Edité par Michael Satke
Contributions de Andrea Domesle, Elisabeth von Samsonow
Traduit par Wolfgang Astelbauer, Michael Strand

Série Passagen Kunst

„Im Werk von Heinz Lindinger erkennt man auf exemplarische, aber gleichwohl subtile Weise den Verlauf eines Dramas, nämlich des Dramas der medialen Bild-Revolutionen der letzten dreißig Jahre.“ (Elisabeth von Samsonow)
Der Titel des aufwändig gestalteten Kunstbands Transromantica scheint einen Widerspruch auszudrücken. Zwar weist die Vorsilbe „Trans“ auf eine Lokalisierung jenseits der Romantik hin, zugleich drückt sie den engen Bezug des Künstlers zu dieser Epoche und ihren Ideen aus. Hier wird das Gespür für die Belange seiner Zeit und ihren neoromantischen Strömungen deutlich, auf die sich Lindinger in seinen Bildern bezieht, um sich noch im selben Zuge davon abzusetzen. Inmitten dieses Verweisungshorizonts steht die intensive Auseinandersetzung mit der medialen Bildhaftigkeit und ihren Grenzen. In seiner Malerei und in experimentellen Druckgrafiken entwickelt Heinz Lindinger eine eigene, an Fotografie und Film angelehnte postsurrealistische Bildsprache voller semantischer Vielschichtigkeit.
Heinz W. Lindinger, geboren 1940 in Wien, ist bildender Künstler und Professor an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Mots-clés pour ce titre
Malerei | Kunst | Postsurrealismus

Autres titres de Elisabeth von Samsonow, Michael Satke

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2007, tir. 1
ISBN 9783851658057
270 x 250 mm
168 pages
Prix 97,70 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?