QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Marie-Anne Berr
Entscheidungen
Vernunft, Gefühl und Glaube bei Pascal und Nietzsche
Anthony Minghellas Film "Der englische Patient" zeigt die Unmöglichkeit, den Menschen als vollkommen bestimmen zu können, vor allem im Scheitern einer Liebe, die sich in der Vervollkommnung der Leidenschaften zu erfüllen sucht. Dieser wird deshalb die Zukunft einer Liebe gegenübergestellt, die um die Unvollkommenheit der Liebe der Menschen weiß und sich im Glauben an Gott dessen vollkommener Liebe anvertraut. Minghella folgt darin Blaise Pascal. Dieser beweist in seiner Philosophie- und Wissenschaftskritik, u.a. gegen Aristoteles, Thomas von Aquin, Montaigne, Descartes, die Existenz Gottes mit der Endlichkeit des Menschen, um das Leben in der Liebe des Herzens – das ist zugleich der Glaube an Gott – und die Gleichheit der Menschen in dieser Liebe begründen zu können. Nietzsche dagegen streicht Gott. Er beschreibt das Leben, die Gefühle, den Menschen, gleich den poetisierten modernen Naturwissenschaften.
Marie-Anne Berr, geboren 1955, ist Kultur- und Medienwissenschaftlerin und lebt in Berlin.

Keywords for this title
Theologie | Liebe | Gott | Pascal, Blaise | Nietzsche, Friedrich | Minghella, Anthony | Der englische Patient

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2006, ed. 1
ISBN 9783851657579
235 x 155 mm
296 pages
Price 35.00 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?