QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Jacques Derrida
Genesen, Genealogien, Genres und das Genie
Das Geheimnis des Archivs
Edited by Peter Engelmann
Translated by Markus Sedlaczek

Series Passagen forum

Original title: Genèses. généalogies, genres et le génie
Die zentrale Frage dieses Vortrags, mit dem Jacques Derrida im Mai 2003 ein Kolloquium über das Werk von Hélène Cixous eröffnete, zeigt sich in dem Begriff, den er dem offiziellen Titel Genesen, Genealogien, Genres hinzufügt: Genie. Das oft des Mystizismus verdächtige Genie wird mehrfach „umgewendet“, bis hin zur Frage des Genus: Kann der männliche Artikel von le génie „entthront“ und das Wort weiblich dekliniert werden? Besitzt es einen Plural? Die daran anschließenden Fragen des „Geheimnisses“, des „Namens“, des „Buchstabens“, der „Bibliothek“ und des „Archivs“ entwickelt Derrida insbesondere anhand einer Lektüre des Buches "Manhattan. Lettre de la préhistoire" von Hélène Cixous.
Jacques Derrida (1930-2004) lehrte Philosophie in Paris und den USA.

Keywords for this title
Dekonstruktion | Postmoderne | Genie | Archiv | Cixous, Hélène | Manhattan

Other titles by Jacques Derrida, Peter Engelmann, Markus Sedlaczek

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2006, ed. 1
ISBN 9783851657463
208 x 122 mm
104 pages
Price 14.30 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?