RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Peter Eisenman
Ins Leere geschrieben
Schriften & Interviews 2
Edité par Peter Engelmann
Traduit par Carl Christoph Claussen, Peter Kunitzky

Série Passagen Architektur

In den hier versammelten Aufsätzen unterzieht Eisenman die traditionellen Konzepte der Architekturtheorie einer kritischen Lektüre, indem er Architektur als Schrift, als Diagramm oder als Raum der Differenz interpretiert und auf diese Weise neuartige Begriffe in die Diskussion einführt oder aus anderen Theorieansätzen übernimmt, die er für die Konstitution des architektonischen Objekts, wie es bezüglich seines funktionalen, ästhetischen und bedeutungstragenden Wesens gedacht wird, in Anschlag bringt. Es erweist sich als Simulakrum, das nicht zuletzt durch Bedingungen der Virtualität seiner Erinnerungsfunktion entsteht. Die Vielfalt der aufgeworfenen Perspektiven konturiert so Eisenmans eigenständigen Beitrag zur postmetaphysischen Architekturtheorie und -praxis.
Peter Eisenman, geboren 1932, lebt und arbeitet als Architekt in New York.

Mots-clés pour ce titre
Architektur | Dekonstruktion | Architekturtheorie | Simulakrum | Holocaust-Mahnmal | Berlin

Autres titres de Peter Eisenman, Peter Engelmann, Peter Kunitzky

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2005, tir. 1
ISBN 9783851656756
235 x 155 mm
324 pages
Prix 39,10 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?