RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Gianni Vattimo, Richard Schröder, Ulrich Engel
Christentum im Zeitalter der Interpretation
Edité par Thomas Eggensperger

Série Passagen forum

„Alles ist Interpretation!“ – Auf diese prägnante Aussage lässt sich die Philosophie Gianni Vattimos bringen. Sie ergibt sich aus der hermeneutischen Tradition eines Martin Heidegger oder Hans-Georg Gadamer und dem korrelierenden Ansatz Luigi Pareysons, allesamt Lehrer Vattimos. Von dort aus beleuchtet Vattimo die postmoderne Wiederkehr von Religion im Rahmen des Christentums. Vattimos These, nach der ein Kausalzusammenhang zwischen einer Schwächung der starken Geltungsansprüche und der Renaissance des Religiösen existiert, unterziehen Richard Schröder und Ulrich Engel der theologischen Kritik.
Gianni Vattimo, geboren 1936, ist emeritierter Professor für Ästhetik und Theoretische Philosophie an der Universität Turin.
Richard Schröder, geboren 1943, ist Theologe an der Humboldt-Universität Berlin.
Urich Engel OP, geboren 1961, ist Theologe am Institut M.-Dominique Chenu, Berlin.

Mots-clés pour ce titre
Postmoderne | Christentum | Religion | Schwaches Denken | Hermeneutik

Autres titres de Gianni Vattimo, Ulrich Engel

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2004, tir. 1
ISBN 9783851656718
208 x 122 mm
88 pages
Prix 12,30 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?