RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Clemens K. Stepina
Sichtungen
Historismus versus Kreativität
Die gegenwärtige Universitätsphilosophie hat im deutschsprachigen Raum das fragwürdige Erbe des Historismus angetreten, so die Ausgangsthese des Autors: sie reagiert nicht praxisbezogen auf gesellschaftliche Probleme unserer Zeit, sondern kommentiert diese nur geschichtlich, ohne dass sich dadurch in unserer Gesellschaft etwas ändern könnte.
Die hier versammelten Aufsätze wollen den Beweis antreten, dass es möglich ist, auf der Grundlage der Reformulierung klassischer Theorie aktuelle Philosophie zu betreiben, ohne dabei dem Verdikt des Historismus Tribut zollen zu müssen. Im Zentrum steht daher die Legitimationsfrage nach dem praktischen gesellschaftlichen Wert des Philosophierens, welcher im Spannungskreis von Kreativität – Identität – Kommunikation auszuloten ist.
Clemens K. Stepina, geboren 1967 in Wien, ist Lehrbeauftragter am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien und wissenschaftlicher Mitarbeiter am außeruniversitären Institut für kritische Gesellschafts- und Kulturphilosophie (Wien-Eichgraben).

Mots-clés pour ce titre
Universitätsphilosophie | Gesellschaft | Praxis | Kommunikationsphilosophie | Historismus

Autres titres de Clemens K. Stepina

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2003, tir. 1
ISBN 9783851655582
235 x 155 mm
120 pages
Prix 15,30 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?