RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Universitäten in der Zivilgesellschaft
Edité par Emil Brix, Jürgen Nautz
Contributions de Emil Brix, Lothar Zechlin, Rüdiger vom Bruch

Série Passagen Gesellschaft

Die Geschichte der Universitäten ist nicht nur die der bisher erfolgreichsten Organisation zur Vermittlung und Mehrung wissenschaftlicher Erkenntnis, sie verkörpert auch eine Tradition gesellschaftlicher Modernisierung und sozialer Selbstorganisation mit Freiräumen gegenüber politischen und ökonomischen Ansprüchen. Universitäten produzierten und garantierten Bildungsideale kritischer Reflexion. Wie passen diese Traditionen zu dem in der europäischen Hochschulpolitik nahezu exklusiv diskutierten Ziel, Universitäten international wettbewerbsfähig zu machen?
Die Beiträge dieses Buches konzentrieren sich auf die Rolle universitärer Gemeinschaften in der Zivilgesellschaft und ihr Selbstverständnis, eine Avantgarde für die Veränderung von Weltbildern zu sein. Es wird gezeigt, wie etatistische aber auch marktorientierte Grundüberzeugungen Universitätsreformen zum umstrittenen Schauplatz gesellschaftlicher Modernisierung machen.

Mots-clés pour ce titre
Wissenschaftssoziologie | Wissenschaftsgeschichte | Forschungspolitik | Universitätsgeschichte | Hochschulpolitik | Zivilgesellschaft

Autres titres de Emil Brix, Jürgen Nautz

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2002, tir. 1
ISBN 9783851655292
155 x 235 mm
192 pages
Prix 22,00 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?