RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Wolfgang Haas
Haltlosigkeit
Zwischen Sprache und Erfahrung
Sprachverwirrung und Erschütterung einer sprachlich beherrschten Welt beschäftigen das Denken des Menschen, dessen Geburt in kulturellem Sinne mit dem Erwerb von Sprache einhergeht. Da er das bloße Versprechen, sich zur Gänze einmal als Ganzes noch zu ergänzen, sprachlich nicht einzulösen vermag, kann er sich im Grunde weder seiner selbst noch der Welt sicher sein.
'Haltlosigkeit' ist die philosophische Suche nach den fatalen Strategien zur Beherrschung von Unsicherheit im Umgang mit Sprachlichkeit. Sie hebt hervor, in welch grundlegender und gespannter Weise unsere Wirklichkeiten von der Beherrschung einer vielversprechenden Differenz durchdrungen sind. Über das autobiographische Sich-Erinnern, die Technologisierung von Diskursen, diskursive Legitimationsformen und Strategien zur Verbergung des Eigentlichen im Kontext diverser Randstellungen werden Zusammenhänge beleuchtet, in denen sich diese fatalen Versuche konkretisieren. Der Ausweg bedeutet mehr als staunendes Erstarren ob der Sprachlichkeit, mehr als die bloße Randbildung.
Wolfgang Haas, geboren 1969, Philosoph und Pädagoge, lebt und arbeitet in Wien und Graz.

Mots-clés pour ce titre
Philosophie | Sprachphilosophie | Diskurstheorie | Metaphysik | Literaturwissenschaft | Baudrillard, Jean | Derrida, Jacques | Lyotard, Jean-François

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2002, tir. 1
ISBN 9783851655261
128 x 208 mm
184 pages
Prix 22,60 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?