QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Johannes Heinrichs
Philosophie am Scheideweg
Johannes Heinrichs im Interview mit Clemens K. Stepina
Contributions by Clemens K Stepina

Series Passagen Philosophie

Selbstproblematisierung gehört zum Wesen der Philosophie. Wie aber der Befragte die Philosophie in ihrer derzeitigen akademischen Form noch radikaler in Frage stellt als der Fragende, lässt aufhorchen.
Seine fast jedes Gebiet berührende, in ihrer systematischen Stringenz noch längst nicht abgeschlossene Theorie beruht auf wenigen, vielleicht auf einem einzigen Grundgedanken: dem der strukturierten, gestuften Reflexivität oder autopoetischen Selbstbezüglichkeit von Mensch, Gesellschaft, Kultur mit den Sinnprozessen Handlung, Sprache, Kunst, Mystik, die sich auf den Ebenen des Sozialsystems abbilden. Heinrichs macht dort weiter, wo Luhmann und Habermas aufhören. Das Interview präsentiert die Zwischenbilanz eines dialogischen Systematikers.
Johannes Heinrichs, geboren 1942 in Duisburg-Rheinhausen, lehrt seit 1998 als Professor für Sozialökologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Keywords for this title
Philosophie | Reflexionsphilosophie | Systemtheorie | Hegel, Georg Wilhelm Friedrich | Marx, Karl | Luhmann, Niklas | Habermas, Jürgen

Other titles by Clemens K Stepina

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2002, ed. 1
ISBN 9783851655223
128 x 208 mm
160 pages
Price 19.40 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?