RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Jean-François Lyotard
Der schalltote Raum
Die Anti-Ästhetik von Malraux
Edité par Peter Engelmann
Traduit par Ronald Voullié

Série Passagen forum

Titre original: Chambre sourde
Gott und der Mensch sind tot, und die großen modernen Projekte interessieren nicht mehr, die Welt hat sich überlebt; sie hat weder Hand noch Fuß und ist damit beschäftigt, ihren eigenen Leichnam abzunagen. Ein abscheulicher nekrophager Taumel, für nichts und wieder nichts. Die Werke sind die schalltoten Räume des Absoluten. In von der Angst erfundenen Formen lässt das, was niemals antwortet und niemals vergessen werden kann, die stumme Wahrheit vibrieren. Manchmal. Die einzige Herausforderung für eine schwindelerregende Werklosigkeit, das einzige Rätsel: die Werke. Wie können sie, die sie aus allen möglichen Zeiten und von allen möglichen Orten stammen, uns immer wieder mit dem Blitzschlag ihrer Schrillheit treffen?
Jean-François Lyotard (1924-1998) lehrte Philosophie in Paris und den USA.

Mots-clés pour ce titre
Philosophie | Postmoderne | Poetik | Metaphysik | Sprachphilosophie | Literaturtheorie | Malraux, André

Autres titres de Jean-François Lyotard, Peter Engelmann, Ronald Voullié

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2001, tir. 1
ISBN 9783851654974
122 x 208 mm
96 pages
Prix 14,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?