RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Das Ende der Eindeutigkeit
Zur Frage des Pluralismus in Moderne und Postmoderne
Edité par Barbara Boisits, Peter Stachel

Série Studien zur Moderne

Beschleunigte Differenzierungsprozesse gelten als kennzeichnende Entwicklungen der Moderne. Während die klassische Moderne noch durch Versuche geprägt ist, diese Entwicklungen mit ganzheitlichen Konzeptionen in den Griff zu bekommen, verkündete die Postmoderne das „Ende der großen Erzählung“ (Lyotard). Pluralismus als ein Mit- und Nebeneinander verschiedener Diskurse, Lebensformen und Weltanschauungen wird nunmehr akzeptiert, vielfach sogar als besonders wertvoll betrachtet. Die Frage nach der Tragfähigkeit postmoderner Pluralismusmodelle steht im Mittelpunkt dieses Bandes, der Beiträge von internationalen Fachleuten verschiedener Fachdisziplinen zusammenfasst.

Mots-clés pour ce titre
Postmoderne | Pluralismus

Autres titres de Barbara Boisits, Peter Stachel

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2000, tir. 1
ISBN 9783851654332
235 x 155 mm
224 pages
Prix 28,80 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?