RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Gerald Raunig
Charon
Eine Ästhetik der Grenzüberschreitung. Klagenfurter Reihe zur Philosophie und Kulturwissenschaft
Edité par Helmut Stockhammer, Christof Šubik

Série Passagen Kunst

Die Grenze hat im Kontext der Kunst eine lange Tradition und dementsprechend viele Gesichter: schützender Grenzwall, allein zu dessen Überwindung aufgestelltes Turngerät oder produktives Intervall, in dem Differenzen Raum für Kollision finden. "Charon" verhandelt besonders die letztere Spielart der Grenze in Anknüpfung an G.W.F. Hegels Theorier der "Situation" und Walter Benjamins "organisierende Funktion" der Kunst. Zugleich werden anhand aktueller Kunstpraktiken auch deren Strategie der "Grenzüberschreitung" thematisiert. Als exemplarische Folie dienen dabei die konkreten Interventionen der österreichischen Gruppe WochenKlausur.
Gerald Raunig, 1963 in Klagenfurt geboren, ist Philosoph, Redakteur und Kulturarbeiter und lebt in Wien.

Mots-clés pour ce titre
moderne Kunst | Ästhetik | Grenzüberschreitung | Bildende Kunst /Neue Formen

Autres titres de Helmut Stockhammer, Christof Šubik

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783851653977
155 x 235 mm
176 pages
Prix 20,00 EUR
statut: non disponible

Disponible à prix réduit?