RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Gerfried Sperl
Gegen den Strich gebaut
Essays zur Architektur
Contributions de Ernst Giselbrecht, Klaus Kada, Adolf Krischanitz

Série Passagen forum

Qualitätsarchitektur hat es schwer, sich durchzusetzen. Wie auch? Wenn man weiß, dass einflussreiche, öffentliche wie private Bauherrn meistens nicht anders wohnen als der Durchschnitt: In und mit Bauten aus den Schubladen des Baustoffhandels und aus den geschönten Spalten der Zeitgeistmagazine. Die in diesem Buch zusammengestellten vier Essays schildern das Engagement des Autors als Journalist und als Akteur. Dabei geht es um Fragen wie: Welche Bedeutung hat privates (und regionales) Bauen? Wie stark hat die Politik über die Zeitläufe die österreichische Architektur beeinflusst? Welche Konsequenzen sind in baulicher Hinsicht aus den gewaltigen medialen Veränderungen zu ziehen? Zahlreiche Beispiele, eingebettet in historische und politische Zusammenhänge, geben Antworten auf diese Fragen.
Die Beiträge der Architekten Ernst Giselbrecht, Klaus Kada und Adolf Krischanitz sowie eine Fotodokumentation ergänzen dieses zugleich persönliche und politische Buch.
Gerfried Sperl ist Chefredakteur der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ und Mitherausgeber der Zeitschrift „was“.

Mots-clés pour ce titre
Architektur | Österreich /Architektur, Bautechnik | Architekturtheorie | österreichische Architektur

Autres titres de Gerfried Sperl

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1997, tir. 1
ISBN 9783851652963
208 x 122 mm
104 pages
Prix 15,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?