RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Rike Felka
Das geschriebene Bild
Über Gertrud Leutenegger
Das Werk der 1948 in Schwyz geborenen Autorin Gertrud Leutenegger ist wenig bekannt. Ihre Romane überschreiten den Bereich des Möglichen und eröffnen damit den Bereich der Schrift als Erinnerung. Im Verlauf einer rückwärts gewandten Suchbewegung entstehen Luftspiegelungen, die Ungelebtes und Gelebtes verbinden. Ihre Verbindung bewirkt eine Transformation des erkennenden Bewusstseins, die den Unterschied von Schein und Wirklichkeit zunächst selbst zum Schein werden lassen. Zugleich bricht dieser Transformationsvorgang immer wieder ab und scheitert am Profanen, das als gleichgültig und zerstörerisch erlebt wird. Durch ein beständiges Umschlagen von partieller, gesteigerter Wahrnehmung in Erinnerung und von Erinnerung ins Traumhafte und Mythologische entsteht ein Realismus ohne Wirklichkeit (Adorno), der den phantasmatischen Charakter von Erinnerungsvorgängen festhält und dennoch eine Technik ist, die relationale Wahrheit zu exponieren. Die spezifische Ausprägung des Phänomens konstituiert sich bei Leutenegger vor allem über ihre Poetik des geschriebenen Bildes.
Rike Felka, geboren 1960, lebt und lehrt in Berlin und in den USA.

Mots-clés pour ce titre
Leutenegger, Gertrud | Gegenwartsliteratur | Literaturanalyse | Erinnerung | Wirklichkeit | Literaturwissenschaft

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1996, tir. 1
ISBN 9783851652123
208 x 128 mm
96 pages
Prix 13,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?