RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
James E Young
Formen des Erinnerns
Gedenkstätten des Holocaust
Traduit par Margit Ozvalda, Susanna Rupprecht

Série Passagen Zeitgeschehen

Titre original: The Texture of Memory. Holocaust Memorials and Meaning
In dieser ungewöhnlichen Denkschrift, die den Fokus von der Tragödie der Auschwitzmorde selbst auf die Ikonographie ihrer Denkmäler lenkt, untersucht James E. Young Mahnmale und Museen des Holocaust in Polen, Deutschland, Israel und den Vereinigten Staaten und beleuchtet wie jede Nation gemäß ihrer eigenen Traditionen, Ideale und Erfahrungen des Holocaust gedenkt und welchen Ort diese Denkmäler im zeitgenössischen ästhetischen und architektonischen Diskurs einnehmen. Young analysiert den polnischen „Erinnerungstourismus“ ebenso wie das schizophrene Verhältnis Deutschlands zu seiner Vergangenheit, die israelische Strategie des „Erinnerns und Vergessens“ ebenso wie die Befrachtung des Gedenkens in den Vereinigten Staaten mit den genuin amerikanischen Idealen „Freiheit“ und „Pluralismus“.
Zahlreiche Abbildungen illustrieren die Struktur der Erinnerung in ihren vielfältigen Ausformungen. Das Buch gewann den National Jewish Book Award for the book on the Holocaust.
James E. Young ist Professor für Englisch und Judaistik an der University of Massachusetts.

Mots-clés pour ce titre
Holocaust | Mahnmal | Denkmäler | Nachkriegszeit (Weltkrieg II) | Drittes Reich /Allg. Geschichte

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1997, tir. 1
ISBN 9783851651744
180 x 250 mm
504 pages
Prix 51,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?