RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Stefan Weber
Nachrichtenkonstruktion im Boulevardmedium
Die Wirklichkeit der "Kronen Zeitung"
Was leistet der Konstruktivismus für eine medientheoretische Neuorientierung? Und wie können Boulevardmedien wie die Kronen Zeitung damit zeitgemäßer erfasst werden? Der Autor „unterfüttert“ seine Thesen sowohl mit dem empirischen (Maturana, Roth) als auch mit dem kulturwissenschaftlich orientierten Konstruktivismus (Schmidt) sowie der Nicht-dualisierenden Philosophie (Mitterer). Das Ergebnis ist ein Ansatz, der auf Begriffe wie „Objektivität“ und „Wahrheit“ verzichtet und Publizistik (in Anlehnung an Luhmann) als autopoietisches System konzipiert.
Das Objekt der Beschreibung, die Kronen Zeitung, wurde aus der Endo-Perspektive beobachtet, d.h. der Autor war selbst in der Lokal- und Politikredaktion journalistisch tätig. Aspekte wie die Selbstreferentialität der Redaktion, ihre strukturellen Kopplungen an Politik und Polizei, sprachliche Realitätsstrategien und die mediale Kopplung der Krone-Leser werden behandelt.
Die wohl zentrale Frage lautet: Kann der konstruktivistische Denkstil als Entzauberungs-Programm für die Wirklichkeit des Boulevards verstanden werden?

Mots-clés pour ce titre
Medientheorie | Konstruktivismus | Boulevardmedien | Massenmedien | Nachricht (Journalist.)

Autres titres de Stefan Weber

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1995, tir. 1
ISBN 9783851651638
235 x 155 mm
272 pages
Prix 29,80 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?