RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Michael J. Sandel
Liberalismus oder Republikanismus
Von der Notwendigkeit der Bürgertugend. IWM-Vorlesungen zur modernen Philosophie 1994
Edité par Institut f. d. Wissenschaften v. Menschen

Série Passagen Politik

Michael J. Sandel, einer der Wegbereiter der kommunitaristischen Kritik am „philosophischen Liberalismus“, behandelt in seinen Vorlesungen die Frage nach der politischen Kultur in der Demokratie. Gegen einen werteneutralen Liberalismus versucht Sandel nachzuweisen, dass es nicht möglich ist, die Fundierung liberaler Freiheitsrechte von bestimmten Wertorientierungen oder Vorstellungen des Guten zu trennen. Diese Diagnose hat einschneidende Konsequenzen für die Beurteilung wertegeladener Traditionen in der politischen Gegenwart. Für Sandel kommt der Tradition des Republikanismus, die in der Gründerzeit der amerikanischen Demokratie eine entscheidende Rolle gespielt hat, auch für die Zukunft eine große Bedeutung zu. Ohne aktiven Bürgersinn wird es nicht gelingen, dem moralischen Zerfall der Gesellschaft und der wachsenden Politikverdrossenheit der Gegenwart die Perspektive eines freien Gemeinwesens entgegenzusetzen.
Michael J. Sandel, geboren 1953, ist Professor of Government an der Harvard University, Cambridge, Mass.

Mots-clés pour ce titre
IWM | Freiheitsrechte | Republikanismus | Politikverdrossenheit | Liberalismus | Bürgertum | Politische Philosophie

Autres titres de Institut f. d. Wissenschaften v. Menschen

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783851651591
235 x 155 mm
128 pages
Prix 13,40 EUR
statut: non disponible

Disponible à prix réduit?