RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
François Furet
Jean-Jacques Rousseau und die Französische Revolution
Jan Patočka-Gedächtnisvorlesung 1994
Der französische Historiker François Furet wurde bekannt durch seine radikale Neuinterpretation der Französischen Revolution. Er kritisiert die falsche Alternative, "die Revolution zu verwünschen oder ihren Ruhm zu singen" und befreit so dieses Schlüsselereignis der modernen Geschichte aus seiner Vereinnahmung durch akademische Orthodoxie und politische Mythologisierung, um ihm seine Widersprüchlichkeit und seinen offenen Horizont zurückzugeben.
In der Vorlesung, die Furet im Rahmen der vom Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien veranstalteten Reihe zu Ehren des 1977 verstorbenen tschechischen Philosophen und Bürgerrechtlers Jan Patocka gehalten hat, geht er dem komplexen Verhältnis zwischen Rousseaus philosophischem Programm und der politischen Praxis der Französischen Revolution nach.
François Furet (1927–1997) war Historiker und von 1977 bis 1985 Präsident der École des Hautes Études en Sciences Sociales. Furets Arbeiten zur Französischen Revolution gelten als Grundlagenwerke.

Mots-clés pour ce titre
Gesellschaftsvertrag | Revolution | Rousseau, Jean-Jacques | Französische Revolution

Autres titres de François Furet

 

| Typo3 Link |
 

ISBN 9783851651515
168 x 108 mm
48 pages
Prix 7,90 EUR
statut: non disponible

Disponible à prix réduit?