RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Susanne Lummerding
"Weibliche" Ästhetik?
Möglichkeiten und Grenzen einer Subversion von Codes
Die Kritik am abendländischen Mythos eines kohärenten/mit sich selbst identen Subjekts des Bewusstseins, die durch Jacques Lacans Weiterentwicklung der Freudschen Psychoanalyse wesentliche Impulse im Hinblick auf die Analyse der Konstruktion von Identität und Geschlechterdifferenz erfuhr, bildet die Grundlage repräsentationskritischer Ansätze in Kunstpraxis und -theorie vor allem seit den siebziger Jahren, wobei Feministische Theorie, Filmtheorie, Strukturalismus und Poststrukturalismus weitere wesentliche Bezugspunkte bilden.
Vor diesem Theoriehintergrund untersucht die Autorin künstlerische Arbeiten, die sich kritisch mit kulturellen Praktiken auseinandersetzen, durch welche „Weiblichkeiten“ (und „Männlichkeiten“) produziert werden, und veranschaulicht exemplarisch, auf welche Weise Geschlecht als semiotische Kategorie die „Frau“ als funktionalen Bezugswert innerhalb eines Systems von Differenzen setzt, welche Rolle Repräsentationsprozesse in der Konstituierung sexuell differenzierter Subjekte spielen und welche Möglichkeiten der Analyse von Signifikations- bzw. Repräsentationsprozessen sich im ästhetischen Diskurs (sowohl in der künstlerischen Praxis wie in der Kunsttheorie bzw. im kunsthistorischen Diskurs) eröffnen lassen.
Susanne Lummerding, geboren 1961, studierte Kunstgeschichte und Romanistik in Wien und arbeitet zu Subjektkonstruktionen im Bezugsfeld der neuen Medien.

Mots-clés pour ce titre
Lacan, Jacques | Poststrukturalismus | Strukturalismus | feministische Theorie | Filmtheorie | Semiotik | Ästhetik | Feminismus

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1994, tir. 1
ISBN 9783851651157
235 x 155 mm
208 pages
Prix 23,60 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?