QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Mario Vargas Llosa
Demokratie heute
Jan Patočka Gedächtnisvorlesung
In seiner Vorlesung, vom Institut für die Wissenschaft vom Menschen in Wien veranstaltet, beschäftigt sich Vargas Llosa mit dem Nationalismus als Gefahr für die Demokratie. Der Ursprung des Nationalismus scheint legitim: die Verteidigung des natürlich gewachsenen Partikularen und Pluralen gegenüber einem nivellierenden Universalismus. Die Geschichte der Nationen zeigt aber, dass keine von ihnen natürlichen Ursprungs ist. Nationen sind politische Fiktionen, die – fast immer gewaltsam – einer heterogenen Realität übergestülpt wurden.
Das aktuelle Wiedererwachen des Nationalismus kann allerdings nicht über die fortschreitende Auflösung der Nationen hinwegtäuschen. Der weltweite Prozess der Internationalisierung ist nicht aufzuhalten. Sein Motor ist nicht, wie einst erhofft, der Sozialismus, sondern der Kapitalismus.
Mario Vargas Llosa, geboren 1936 in Areqipa (Peru), lebt als Schriftsteller und Essayist in Lima und London. 1993 lehrte er Literatur an der Princeton University.

Keywords for this title
Demokratie | Nationalismus | Internationalisierung | Patocka, Jan

 

| Typo3 Link |
 

Published in 1993, ed. 1
ISBN 9783851650723
168 x 108 mm
32 pages
Price 7.00 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?