RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Peter Koslowski
Gnosis und Theodizee
Eine Studie über den leidenden Gott des Gnostizismus
Der Gnostizismus ist der Versuch, an der Schnittstelle von Philosophie und Religion mit den Mitteln des spekulativen Denkens eine geschichtliche Theorie der Gesamtwirklichkeit zu schaffen. Diese Theorie entwickelt der Gnostizismus zugleich als Theodizee durch Geschichte, als Rechtfertigung des den Weltaltern unterworfenen Gottes durch sein Leiden an der Geschichte. Nachdem der spätantike Gnostizismus bisher meist als Mythologie abgetan wurde, macht das vorliegende Buch einen neuen Versuch, Gnosis und Gnostizismus als spekulative Philosophie zu begreifen.
Auch wenn das Totalitätssystem des Gnostizismus der philosophischen und theologischen Kritik nicht standhält, vermag es gleichwohl zur Klärung der das postmoderne Denken bewegenden Frage dienen, was spekulative Systeme der Totalität leisten und wie sich philosophische und religiöse Erkenntnis der Wirklichkeit zueinander verhalten. Die Verwandtschaft zwischen dem Gnostizismus und der postmodernen Philosophie zeigt sich im ihnen gemeinsamen Denken der Differenz.
Peter Koslowski ist Direktor des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover und lehrt Philosophie und politische Ökonomie an der Universität Witten/Herdecke. 1989 erschienen im Passagen Verlag seine Bücher Wirtschaft als Kultur und Die Prüfungen der Neuzeit.

Mots-clés pour ce titre
Philosophie | Religion | Valentinianismus | Gnosis | Theodizee

Autres titres de Peter Koslowski

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1993, tir. 1
ISBN 9783851650709
235 x 155 mm
120 pages
Prix 14,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?