RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Hansjörg Zauner
n. kein wort haelt eine stelle laenger aus
'n. kein wort haelt eine stelle laenger aus' zeugt auf dem Feld des literarischen Experiments von der Unbeständigkeit einer sprachlichen Formulierung. Zauner nimmt Worte in den Mund, (desavouiert sie, indem er sich auf sie einlässt) und spuckt sie wieder aus.
„hier genau ist die grenze zwischen geschmack und wort im mund.
EIN GESCHMACK IST DOCH NUR EIN WORT AUS VERNENNUNG MUENDER. DIE SCHLINGE DES WORTES TESTET DEN MUND AM ORT DES SPRECHENS.
die erkenntnis ist nur ein geschmack aus worten. die architektur ist ein mund aus blicken.“
Die einzelnen Sätze machen in ihrer Einflussnahme aufeinander so etwas wie nachvollziehbaren Sinn möglich, der jedoch durch die Austauschbarkeit der ihn nur scheinbar fixierenden Sprachbestandteile wieder suspendiert wird.
Zauners Sprache gibt sich hin, Zauners Sprache verweigert sich. Der Leser als Verführer. Verführter?
Hansjörg Zauner, geboren 1959, lebt in Wien und Obertraun/Hallstätter See.

Mots-clés pour ce titre
Gegenwartsliteratur | Literatur | österreichische Gegenwartsliteratur

Autres titres de Hansjörg Zauner

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1992, tir. 1
ISBN 9783851650259
208 x 128 mm
144 pages
Prix 16,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?