RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Reinhold Esterbauer
Transzendenz-„Relation“
Zum Transzendenzbezug in der Philosophie Emmanuel Levinas'
Durch die Erfahrung des anderen Menschen wird für Emmanuel Lévinas die totalisierende Weltsicht des Ich aufgebrochen. Das Ich verliert seine Macht und wird in Verantwortung für den Anderen versetzt. Dabei eröffnet sich ein ethischer Bezug zur Transzendenz, den Lévinas jenseits des ontologischen Begriffsinstrumentariums zu denken versucht.
Das Buch stellt die Lévinas’sche Konzeption des ethischen „Gegenüber“ von Anderem beziehungsweise Gott und Ich als „Un-Bezug“ vor, der mit herkömmlichen Auffassungen von Relation nicht beschreibbar ist. Es erweist sich vielmehr eine neue Sprache als erforderlich, um auszusagen, wie sich der Andere in seinem Angesicht zum Ich verhält. In der Auseinandersetzung mit diesem Denken werden das Zukunftsweisende, aber auch die Probleme des Lévinas’schen Ansatzes nachgezeichnet und zur Diskussion gestellt.
Reinhold Esterbauer, geboren 1963, lehrt christliche Philosophie an der Universität Wien.

Mots-clés pour ce titre
Philosophie | Religion | Lévinas, Emmanuel | Transzendenz | Relation

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1992, tir. 1
ISBN 9783851650013
235 x 155 mm
288 pages
Prix 27,80 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?