QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Roberto Simanowski
Todesalgorithmus
Das Dilemma der künstlichen Intelligenz

Series Passagen Thema
Series edited by Peter Engelmann

Das dystopische Versprechen der künstlichen Intelligenz ist die Heimkehr in ein Paradies, in dem unsere eigene Schöpfung unser Gott ist und uns das Erkennen und Entscheiden abnimmt.

Algorithmen beherrschen die Welt, so hört man, heute schon und morgen noch viel mehr. Sie sitzen am Steuer selbstfahrender Autos und lenken mehr und mehr gesellschaftliche Prozesse. Wie programmieren wir sie und was passiert, wenn sie sich schließlich selbst programmieren? Die Angst ist so groß wie die Hoffnung und das moralische Dilemma. Dürfen Algorithmen im Ernstfall entscheiden, wer sterben muss? Wird die künstliche Intelligenz dem Menschen den freien Willen nehmen, ihn vor sich selbst schützen und zurück ins Paradies der Entscheidungslosigkeit befördern? Dieses Buch lädt ein zu einer philosophischen Spekulation über unsere Zukunft. Es handelt von den Aporien und Paradoxien der künstlichen Intelligenz. Es vagabundiert im Denken, verbindet das scheinbar Unverbundene und sieht am Ende in den Erfindern des Silicon Valleys nicht mehr und nicht weniger als die Geschäftsführer von Hegels Weltgeist.


Ausgezeichnet mit dem Tractatus-Essaypreis 2020 des Philosophicum Lech.
„Eine intellektuelle Provokation im besten Sinne – getrieben von einer unbändigen Lust an Ambivalenzen und Paradoxien.“
Die Tractatus-Jury


Auch als E-Book erhältlich: ISBN 978-3-7092-5025-9


Pressestimmen:

„Was reißerisch klingt, ist eine sehr kluge Analyse dessen, was Künstliche Intelligenz (KI) künftig eventuell zu leisten vermag, auch wenn wir Menschen dafür einen Preis zahlen müssen.“
Holger Moos für Goethe Institut / Oktober 2020

„Simanowski stellt das Dilemma der KI anhand zahlreicher Beispiele – vom MIT- Projekt Moral Machine bis hin zu Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama Terror – brillant dar".
Christian Höller, für Springerin / Heft 3/2020

„Simanowskis Überlegungen sind im besten Sinne essayistisch und vereinen in diesem Formbezug eine weit ausgreifende Vielfalt diverser Überlegungen, ein vielfältiges Potpourri an Denkanstößen in einer luziden Hybridstellung zwischen Kritik und Zukunftsvision.“
Simon Scharf für literaturkritik.de / 04.09.2020

„Ist Mark Zuckerberg der Napoleon des 21. Jahrhunderts?“
Roberto Simanowski für Faust Kultur /11.06.2020

„Ich lese das Buch als eine Provokation, mit der Roberto Simanowski das erreichen will, was ihm schon immer wichtig war: Eine kritische Auseinandersetzung mit Technologie.“
Vera Linß für Deutschlandfunk Kultur /15.05.2020

„Simanowskis Essay hebt sich wohltuend von einer Kritik ab, die Maschinen als Entfremdung des Menschen von seinen wahren Bedürfnissen hinterfragt.“
Matthias Dusini für falter.at / 24.03.2020
Roberto Simanowski, geboren 1963, ist Kultur- und Medienwissenschaftler und seit 2020 Distinguished Fellow of Global Literary Studies im Excellence-Cluster “Temporal Communities” an der Freien Universität Berlin.

Keywords for this title
Künstliche Intelligenz | Ethik | Philosophie

Reviews
Astrid Mager für soziopolis.de / 20.10.2020
Helger Moos für Goethe Institut / Oktober 2020
Christian Höller für Springerin / Heft 3/2020
Judith Belfkih für Wiener Zeitung / 28.09.2020

Simon Scharf für literaturkritik.de / 04.09.2020
Roberto Simanowski für Faust Kultur /11.06.2020
Vera Linß für Deutschlandfunk Kultur /15.05.2020
Matthias Dusini für falter.at / 24.03.2020

Die Bestenliste

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2020, ed. 1
ISBN 9783709204177
208 x 122 mm
144 pages
Price 18.00 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?