RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Urbaner Protest
Revolte in der neoliberalen Stadt
Edité par Ayse Caglar, Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM)
Contributions de Arjun Appadurai, Saskia Sassen, David Harvey, Susana Narotzky, Margit Mayer, James Holston

Série Passagen Thema
Série editée par Peter Engelmann

Städtische soziale Bewegungen weltweit haben sich jüngst radikal gewandelt. Welche Zusammenhänge lassen sich zwischen scheinbar heterogenen Formationen der Streitpolitik in der neoliberalen Stadt ausmachen? Was sind die Folgen für unser Verständnis von politischem Handeln?

Kämpfe für eine gerechte Gesellschaft werden heute von einem sehr heterogenen Spektrum von durch neoliberale Austeritätspolitiken betroffenen Akteurinnen und Akteuren getragen. Zu ihnen gehören MigrantInnen, undokumentierte ArbeiterInnen, Arbeitslose und Obdachlose sowie Teile der Mittelschicht, deren Lebens- und Arbeitsbedingungen prekär wurden. Das Konzept der Würde gewinnt im streitpolitischen Diskurs zunehmend an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund spüren die Beiträge des Bandes den Wechselbeziehungen zwischen unterschiedlichen Bewegungen der Streitpolitik im städtischen Raum nach und diskutieren die aus ihnen resultierenden Herausforderungen und Chancen für Politik und Demokratie.

Mots-clés pour ce titre
Politik | Demokratie | Soziale Bewegungen

Autres titres de Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM)

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2019, tir. 1
ISBN 9783709203941
235 x 140 mm
176 pages
Prix 22,60 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?