SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Studienausgaben
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Stefan Heyer
Resonanzen/Korrespondenzen
Gedichte
Naturlyrik ist en vogue. Auch über Herz und Schmerz werden gerne Gedichte verfasst. Die Lyrik von Stefan Heyer schlägt einen anderen Weg ein. Seine Gedichte treten in Kontakt mit Bildern, Texten, setzen sich mit Kunst und Philosophie auseinander.

Heilige Götter des Expressionismus werden getroffen, französische Philosophen erörtert, kunstästhetische Diskussionen geführt. In einem leichten Ton, dem Ironie nicht fremd ist, führen die Gedichte Korrespondenzen mit Werken von Richter, gehen mit Benn ins Leichenschauhaus und durchlaufen das Konzept von Deleuze und Guattari. Tankstellen und Cafés der Kunstgeschichte werden vertextet, der Suche Bashos nach Erleuchtung wird nachgegangen, Postkarten werden verschickt. Postkarten nach Paris und Wien. Freud und Derrida sind nicht die Empfänger.
Stefan Heyer, 1965 im Mönchengladbach geboren, verheiratet, zwei Kinder, lebt in Augsburg, schreibt Lyrik und Kurzprosa.

Schlagworte zu diesem Titel
Lyrik | Literatur | Ironie

Weitere Titel von Stefan Heyer

 

| Typo3 Link |
 

Erschienen 2019, Aufl. 1
ISBN 9783709203613
208 x 128 mm
88 Seiten
Preis 10,20 EUR
Status: verfügbar

 in den Warenkorb

Günstiger kaufen?