RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Andrea Günter
Konzepte der Ethik – Konzepte der Geschlechterverhältnisse
Ethikkonzepte sind geschlechterstereotyp kodiert. Daher müssen Geschlechterkonzepte und Ethikkonzepte in ein Verhältnis gesetzt und miteinander in Bewegung gebracht werden. Als zentrale ethische Größe für diese Rekonstruktion bietet sich "Gerechtigkeit" an, in deren Fokus menschliche Pluralität als Movens des Ethischen greifbar wird – "menschliche Natur" als ethisches Differential.

Auch das Herausbilden von Gleichheit und Differenz muss unter das Regime der Gerechtigkeit gestellt werden. Sie finden ihr Maß in der Gerechtigkeit als besonderer Erkenntnisleistung und spezifischer menschlicher Bindungspraxis. Die menschliche Leidenschaft für Gerechtigkeit bewegt derart die (Geschlechter-)Verhältnisse. In der Folge kann das Ethische als eigene Kraft und Kausalität im menschlichen Leben ernst genommen werden. Derart profiliert, kann die Anthropologie und Epistemologie des Ethischen für Geschlechterverhältnisse beansprucht werden.
Andrea Günter, 1963 in der Nähe von Karlsruhe geboren, lebt in Freiburg und lehrt Philosophie und Theologie an verschiedenen Hochschulen und Universitäten.

Mots-clés pour ce titre
Ethik | Geschlecht | Pluralität | Gerechtigkeit

Autres titres de Andrea Günter

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 2014, tir. 1
ISBN 9783709201169
235 x 155 mm
220 pages
Prix 25,60 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?