QUICK SEARCH | LOGIN |
DE|EN|FR
Books
About Us
Authors
Categories
Books
Journals
Non-print
Shop
Distribution
Press
Newsletter
Contact
Special Offers
Search
Sitemap
 
 
PassagenFriends
New Releases | Coming Soon | Titles | English titles | Catalogues | ISBN Index | Book Reviews
Jacques Rancière
Das Volk und seine Fiktionen
Interviews 2003-2005
Edited by Peter Engelmann
Translated by Richard Steurer-Boulard

Series Passagen forum

Original title: Et tant pis pour les gens fatigués
Jacques Rancière gewährt in den vorliegenden Gesprächen einen grundlegenden Einblick in seine Motivation und Arbeitsweise.

Der dritte Teil der Interviewsammlung greift in Gesprächen wie „Aktualität des unwissenden Lehrmeisters“, „Die Gemeinschaft als Uneinigkeit“, „Politik und Ästhetik“ oder „Identifikationen des Volkes“ die Hauptthemen und Grundmotive Rancières neu auf und führt in „Poetik des fait divers“ in neue Aspekte seines Denkens ein. Vom Kino über die Literatur zur Politik – Rancière spricht von seinen persönlichen Erfahrungen und ihren Auswirkungen auf sein Denken und stellt dar, wie die „Texte, aus denen unsere Leben und unsere Schriften gewoben sind, gerade dann wirken, wenn sie vergessen, verschoben und verwandelt wurden.“
Jacques Rancière, geboren 1940, lehrte zwischen 1969 und 2000 Philosophie und Kunsttheorie an der Universität Paris VIII.

Keywords for this title
Ästhetik | Politik | Kino | Literatur

Other titles by Jacques Rancière, Peter Engelmann, Richard Steurer-Boulard

 

| Typo3 Link |
 

Published in 2013, ed. 1
ISBN 9783709200735
235 x 140 mm
204 pages
Price 26.20 EUR
status: available

 add to cart

Reduced price available?