RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Livres
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Dernières Parutions | A paraître | Liste des titres | Titres traduits du français | Catalogues | ISBN Index | Revue de presse
Sarah Kofman
Schreiben wie eine Katze...
Zu E.T.A. Hoffmanns "Lebens-Ansichten des Katers Murr"
Edité par Peter Engelmann
Traduit par Monika Buchgeister, Hans-Walter Schmidt

Série Edition Passagen

Titre original: Autobiogriffures
Mit Sarah Kofmans Buch über E.T.A. Hoffmanns "Lebens-Ansichten des Katers Murr" stellt die Edition Passagen dem deutschen Publikum zum erstenmal eine Autorin vor, die in Frankreich schon 15 Bücher veröffentlicht hat.
Sarah Kofman ist zum Kreis um Jaques Derrida zu rechnen und lehrt in Paris Philosophie. Ihr Buch zeigt, dass Derridas philosophische Arbeiten auch für die Literaturwissenschaft wichtige Impulse gegeben haben. Wie Sarah Kofmans Analyse zeigt, ist Derridas Begriff der Schrift geeignet, die in der Literaturwissenschaft unbefragt üblichen Kategorien Werk und Autorschaft zu analysieren und in Frage zu stellen. Im gleichen Maße, wie Kater Murr versucht, durch die Herstellung einer Autobiographie in der Schrift ein Selbst zu konstituieren, verliert er seine Souveränität und büßt eine authentische Identität ein. Statt eine Identität zu finden, verliert sich Kater Murr in der Schrift, dem Medium der Wiederholung und Enteignung.
Sarah Kofman (1934–1994) lehrte Philosophie in Paris und hat lange in Verbindung mit Derrida gearbeitet.

Mots-clés pour ce titre
Philosophie | Derrida, Jacques | Hoffmann, E.T.A. | Literaturwissenschaft | Autobiographie

Autres titres de Sarah Kofman, Peter Engelmann, Monika Buchgeister, Hans-Walter Schmidt

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1985, tir. 1
ISBN 9783205013013
208 x 128 mm
144 pages
Prix 15,40 EUR
statut: disponible

 ajouter au panier

Disponible à prix réduit?