RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Zeitschriften
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Aboinformationen | Weimarer Beiträge | Texte | Bamidbar

Aus dem Inhalt von Heft 4/2012, 32. Jahrgang

Interview mit Tove Soiland

Insa Härtel
"Wenn nun aber das 'Objekt' zu sprechen anfinge?"
Methodische Annäherungen

Regina Becker-Schmidt
"Frauenmarkt"
Luce Irigarays Blick auf die selbstwertsteigernde Ökonomie männlicher Repräsentation, welche als Quelle von Ausbeutung von Marx übersehen wurde

Gertrude Postl
Demokratie als Performativität
Zu Irigarays Politik der sexuellen Differenz

Silvia Stoller
Schweigen und Stille
Zu Irigarays Vorschlag einer Kultivierung der sexuellen Differenz

Katharina Liebsch
"Die Zeit der Differenz" in Zeiten des Postkategorialen
Über die Grenzen von Gruppenrechten

August Ruhs
Luce Irigaray - Psychoanalytikerin (oder nicht?)

Lilli Gast
Irigaray - das Nichtdenkbare dennoch denken

[ « ]

 
vient de paraître 
Geyer (éd): Josef Nöbauer
Derrida: Vor allem, keine Journalisten!
Seppi: Schrift und Gerechtigkeit
Jullien: Nah bei ihr
Althusser: Einleitung in die Philosophie für Nichtphilosophen
Cixous: Osnabrück Hauptbahnhof nach Jerusalem
Crouch: Der Kampf um die Globalisierung
Badiou: Was verstehe ich unter Marxismus?
Rancière: Moderne Zeiten
Rancière: Zehn Thesen zur Politik