| LOGIN |
DE|EN|FR
Startseite
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Aktuell | Veranstaltungen | Zum aktuellen Programm | Neuerscheinungen
Lesung in Köln-Müngersdorf: Geister der Philosophie [«]

Geist schwebt über Wasser. Schöpfungstheologie und Postmoderne
Andrea Günter liest aus ihrem neuen Buch
Samstag, 03. Mai 2008, 18 Uhr
Kunstraum Dorissa Lem – Stolberger Straße 380
50933 Köln-Müngersdorf

Die Darstellung des Tätigwerdens Gottes in der ersten Schöpfungserzählung lässt einen Zusammenhang von Sprechen und Tun erkennen, dessen kern die Fähigkeit des Unterscheidens bildet. Akribisch wird erzählt, wie das Unterscheiden zu Schöpfung führt und wie hierbei Pluralität, insbesondere die Verschiedenheit der Geschlechter, ins Spiel kommt. Der Sinn und die Problematik des Unterscheidens und der Pluralität werden in den Texten diskutiert, aus denen die Autorin Auszüge vorstellt: Wie erkennt man und was tut man, wenn es "zu viel Licht" gibt, alles schon determiniert ist und Menschen gleichzeitig beinahe alles wissen und können?

Dr.phil.habil., Dr.theol. Andrea Günter, geboren 1963, Studium der Philosophie, der Germanistik und katholischen Theologie, Referentin in der frauenbewegten und in der beruflichen Fort- und Weiterbildung, Lehraufträge, Gastdozenturen, lebt in Freiburg im Breisgau.

Eintritt: 8 Euro

 
 
Bussmann: Allerdings
Badiou: Rebellion ist gerechtfertigt
Rancière: Das Ereignis 68 interpretieren: Politik, Philosophie, Soziologie
Althusser: Als Marxist in der Philosophie
Charim: Der Althusser-Effekt
Wald Lasowski: Althusser und wir
Badiou: Der zeitgenössische Nihilismus
Derrida: Die Todesstrafe I
Salvator: Sommerträumereien am Meeresufer
von Becker: Der neue Glaube an die Unsterblichkeit