SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Zeitschriften
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Aboinformationen | Weimarer Beiträge | Texte | Bamidbar

Aus dem Inhalt von Heft 3/2011, 31. Jahrgang

Shlomo Lieber
Der Holocaust und die Psychoanalytiker

Dafna Amit-Selbst
Die Voraussetzung, ein Zeugnis abzugeben. HOLOCAUST - (NICHT HOLO)CAUST
Zeugnisabgabe aus der Sicht eines Einzelnen

Norbert Leber
"Fehl-Konstruktionen"

Gerhard Reichsthaler
Psychoanalyse - in wessen Dienst?

Diana Rosdolsky
Persönliche Anmerkungen zu einer Diskussion in der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung 1963

Markus Zöchmeister
Die Shoah und das Schweigen der Psychoanalyse in Österreich

Diana Rosdolsky
Die Abwandlung der Moral

Monika Seiler
Das Schweigen in und um uns

Markus Zöchmeister
Film-Riss. Über das Auftauchen des Nazismus in Kur und Gesellschaft - als ein verborgener/verleugneter/verdrängter/verworfener Riss in der symbolischen Textur des sprechenden Subjekts

Gerhard Reichsthaler
Das Unbewusste, das ist das Politische odr: Ich, der Denunziant

Avi Rybnicki
Ist psychoanalytische Arbeit in Israel wirklich möglich nach der Shoah und im Schatten des arabisch-israelischen Konflikts?

Markus Zöchmeister
Mechanismen der Übertragung von Vergangenheit in der Gegenwart

Rezension
Christian Kohner-Kahler über Robert Pfaller: Wofür es sich zu leben lohnt

Rezension
Hemma Stallegger-Dressel über Frauen beraten Frauen (Hg.): In Anerkennung der Differenz

[ « ]

 
kürzlich erschienen 
Rancière: Die Ränder der Fiktion
Guattari: Die drei Ökologien
Agostini (Hg): Mallarmé
Cixous: Meine Homère ist tot...
Badiou: Rede an die Jugend und 13 Thesen zur Politik
Rancière: An den Rändern des Politischen
Castoriadis: Gespräch über die Geschichte und das gesellschaftlich Imaginäre
Cixous: Eine deutsche Autobiographie
Eribon: Theorien der Literatur
Hasewend (Hg): Wenn Demokratien demokratisch untergehen