RECHERCHE RAPIDE | LOGIN |
DE|EN|FR
Espace clients
Qui sommes-nous?
Les Auteurs
Collections
Livres
Revues
Multimédia
Espace clients
Service Commercial
Espace Journalistes
Newsletter
Contacts
Offres spéciales
Recherche
Plan du site
 
 
PassagenFriends
Mon panier | Offres spéciales | Catalogue général | Dernières Parutions | CGV
Sozialdemokratie: Zeichen, Spuren, Bilder
Akten eines interdisziplinären Symposions der Österreichischen Gesellschaft für Semiotik, Wien 1990
Edité par Wolfgang Bandhauer, Jeff Bernard, Gloria Withalm
Contributions de Hans Bozenhard, Achim Eschenbach, Hans Hovorka, Siegfried Mattl, Alfred Pfabigan, Michael Wimmer

Série Passagen Politik

1989 beging die Sozialistische Partei Österreichs – inzwischen „bezeichnenderweise“ in „Sozialdemokratische“ Partei umbenannt – ihre 100-Jahr-Feier. Da bei den in eigener Sache inszenierten Ereignissen die kritische Reflexion des „Überbaus“, der Zeichen- und Symbolproduktion einer traditionsreichen Bewegung zu kurz kam, sah sich die Österreichische Gesellschaft für Semiotik veranlasst, dieses Defizit in einer Nachlese abzudecken. Das Symposion versammelte zahlreiche in- und ausländische AutorInnen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, wie etwa Hans Bozenhard (Dresden), Achim Eschbach (Essen), Hans Hovorka, Siegfried Mattl, Alfred Pfabigan, Manfred Wagner, Michael Wimmer (alle Wien) zu kultur- und geisteswissenschaftlichen Themen, Fragen künstlerischer Darstellung, Problemen der politischen Sprache, der Diskurse, Zeichensetzungen, Ideologien und der philosophischen Hintergründe der Geschichte dieser – retrospektiv, und auch im Sinne der Ortung im heutigen gesellschaftlichen Umbruch.

Mots-clés pour ce titre
Sozialdemokratie | Österreich /Politische Theorie, Geschichtsschreibung | Sozialdemokratische Partei Österreichs | Zeitgeschehen | Politik

Autres titres de Hans Hovorka, Alfred Pfabigan, Jeff Bernard

 

| Typo3 Link |
 

Paru en 1993, tir. 1
ISBN 9783851650402
235 x 155 mm
352 pages
Prix -70% | 11,10 EUR

 ajouter au panier

Invendu légèrement abîmé!