SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
[Rezension]: Am Urort [«]

Michael Stallknecht für die Süddeutsche Zeitung (16. Februar 2016)

„In ‚unserer französisch-jakobinischen Tradition‘, so die Vision des französischen Philosophen, solle die Comédie-Française über das ganze Land verteilte Zweigstellen gründen, in die das Publikum aus dem Umland mit Bussen gebracht würde. Die passenden Stücke würden in staatlichen Schreibwettbewerben entworfen, wozu nur noch die Persönlichkeitsrechte eventuell in den Stücken darzustellender Bürger aufgehoben werden müssten“, schreibt Michael Stallknecht in der Süddeutschen Zeitung und führt weiter aus: „So dürfte die von Badiou erhobene Verpflichtung des Theaters auf ‚Wahrheit‘ hegelianische Wurzeln haben, während ein Theater als Ort des ‚lebendigen Erscheinens der Idee‘ nach seinem Lieblingsphilosophen Platon klingt.“

 

Den ganzen Artikel zu „Rhapsodie für das Theater“ können Sie hier nachlesen.