SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Jacques Derrida. Kreatives Denken jenseits der klassischen Philosophie [«]

Deutschlandfunk/Büchermarkt, Klaus Englert (4. Dezember 2014)

"Tatsächlich kommen rechtzeitig zum deutschen Bücherherbst, drei neue Derrida-Titel aus dem Wiener Passagen-Verlag hinzu. Bemerkenswert ist der Gesprächsband 'Politik und Freundschaft', der auf ein langes Interview mit dem Philosophen Michael Sprinker aus den späten 80er-Jahren zurückgeht. Die Thematik weist voraus auf zwei wichtige Publikationen Derridas aus den 90er-Jahren: 'Politiques de l'amitié' und 'Spectres de Marx'. Der Band 'Politik und Freundschaft' entwickelt nicht nur eine Kritik des dogmatischen Marxismus, der in den 60er-Jahren die Pariser Universitäten dominierte. Derrida kritisiert auch die strukturalistische Marxismus-Position seines Kollegen Louis Althusser, mit dem er freundschaftlich verbunden war. In 'Politik und Freundschaft' finden sich aber auch Ansätze zur Demokratie-Theorie, die Derrida in späteren Publikationen ausarbeitete."

Lesen und hören Sie den gesamten Beitrag hier nach.