SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Keine Lex Islam - Norwegen hat es vorgemacht [«]

Wiener Zeitung Online, Heiko Heinisch (30. Oktober 2014)

Heiko Heinisch ist Historiker und arbeitete unter anderem für das Ludwig-Boltzmann-Institut. Er ist (Mit-)Autor der Bücher "Europa, Menschenrechte und Islam - ein Kulturkampf?" (Passagen Verlag), ". . . alles werden sich die Christen nicht gefallen lassen - Wiener Pfarrer und die Juden in der Zwischenkriegszeit" (Czernin Verlag) und "Hitlers Geiseln - Hegemonialpläne und der Holocaust" (Passagen Verlag).

"Trotzdem scheint es rechtsstaatlich bedenklich, eine Lex Islam zu schaffen und nur islamischen Glaubensgemeinschaften die Finanzierung aus ausländischen Quellen zu untersagen. Norwegen hat demgegenüber eine smarte und verfassungskonforme Lösung gefunden, die beispielgebend sein könnte: ..."


Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.