SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Radiokolleg - Italienische Gegenwartsphilosophie. Vom Ausnahmezustand zur Multitude (3). Gestaltung: Nikolaus Halmer [«]

Ö1, Nikolaus Halmer (5. Februar 2014)

"Mit der Geistesarbeit des zeitgenössischen italienischen Philosophen Gianni Vattimo, befasst sich Nikolaus Halmer im dritten Teil der Serie 'Italienische Gegenwartsphilosophie'. Auch auf Gianni Vattimo trifft jene starke Neigung zum politischen Engagement zu, die sich auch an seinen Kollegen und Landsleuten Toni Negri und Giorgio Agamben hervorheben lässt.

Vattimo ist EU-Abgeordneter, doch aller politischen Tätigkeit schaltet er eine Haltung vor, die er recht eigenwillig das 'schwache Denken' nennt. Gemeint ist ein Denken, das alle Herrschaftsansprüche woher auch immer verwirft. Es verträgt sich durchaus mit dem, was Vattimo unter Mehrheit versteht."

Lesen Sie den gesamten Beitrag hier.