SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Studienausgaben
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Der Schlaf der Vernunft währt nicht ewig [«]

Der Standard, Ronald Pohl (24. März 2014)

"STANDARD: Ihr Text 'Das Lächeln der Medusa' feiert die Sprache der Weiblichkeit, die männlichem Herrschaftswissen entgegengehalten wird. Was hat sich seit 1975 verändert? [...]

Cixous: Es gab eine Zeit, in der es gang und gäbe war, Bewusstsein zu entwickeln, gerade mit Blick auf Emanzipation. Wir sprechen von den 1970er-Jahren. Aber nach jeder Revolution fällt irgendwann der Energielevel ab, und eine gewisse Faulheit greift um sich. [...]"

Lesen Sie das gesamte Interview hier.