SCHNELLSUCHE | LOGIN |
DE|EN|FR
Bücher
Startseite
Der Verlag
Autoren
Reihen
Jubiläumsaktion
Derrida
Bücher
Zeitschriften
Non-print
Shop
Vertrieb
Presse
Newsletter
Kontakt
Angebote
Suche
Sitemap
Datenschutzerklärung
 
 
PassagenFriends
Neuerscheinungen | in Vorbereitung | Titel A - Z | English titles | Kataloge | ISBN Index | Rezensionen
Derrida, Jacques: "Bleibe. Maurice Blanchot" [«]

thalia.at, Ralf Rother, (16.6.2011)

"In Auslegung von Blanchots Text schreibt Derrida: 'Im Augenblick des Todes wird das Unmögliche als unmögliches möglich werden.' Anhand der Lektüre der weniger biografischen, sondern vielmehr thanatografischen Schrift, geht Derrida eben dieser unmöglichen Begegnung mit dem Tod nach, einer unmöglichen Möglichkeit, der radikalen Aussetzung des Möglichen ins Unmögliche.

Das Buch 'Bleibe' ist ein Zeugnis für den weitreichenden Einfluss, den Blanchot auf die Philosophie und auf die Literatur hat. Nach dieser großartigen Blanchot-Lektüre von Derrida kann ich nur nochmals Blanchots kleine Schrift 'Die Literatur und das Recht auf den Tod' empfehlen, wie auch Leslie Hills Buch 'Blanchot. Extreme contemporarty'."